Informationen zu Netzwerkeinstellungen

KiK kann sowohl auf einem Einzelplatzrechner wie auch im Netzwerk betrieben werden.

Die Standardinstallation schreibt die Programmdateien üblicherweise in den Programmordner,
meistens C:/Programme/KiK 4.
*)

Bis zur Veröffentlichung von MS-Windows Vista waren Ordner unterhalb des Programmordners
in der Regel die Ordner für Daten. Bei einer Installation auf einem Rechner mit den Betriebssystemen

- Windows 98
- Windows ME
- Windows 2000
- Windows XP

wurden die Daten in den Ordner C:/Programme/KiK 4/Daten geschrieben, so kein anderer
Programmordner während des Installationsvorgangs angegeben wurde.


Für die Betriebssysteme

- Windows Vista
- Windows Server 2008
- Windows 7
- Windows 8 / 8.1
- Windows 10

wünscht Microsoft nun die Daten in anderen, öffentlichen Ordnern abzulegen, wobei die Namen
dieser Ordner sich zwischen den verschiedenen Betriebssystemen sehrwohl unterscheiden können.

Für KiK 4 werden die Daten in den Ordnern abgelegt, die jeweils als CSIDL_COMMON_DOCUMENTS
angesprochen werden. Unter Vista lautet dieser Ordner

Desktop - Öffentlich - Öffentliche Dokumente - KiK4 - Daten

Das entspricht

C:/Users/Public Documents/KiK4/Daten *)
.


Bei einer Einzelplatzinstallation ist kein Eingriff Ihrerseits notwendig!

Da bei Windowsversionen vor Vista nur derjenige Schreibrechte für die Dateien unter
"Gemeinsame Dokumente" hat, der sie dort ursprünglich installiert hatte, wird der Ordner
"Gemeinsame Dokumente KiK4" unter der Installation um Schreibrechte für "Jeden" erweitert.


------------------------------------------------------------------------------------------


Sie können KiK 4 für den Netzwerkbetrieb in einem Shared Folder einsetzen.

In diesem Fall müssten Sie in der Netzwerkeinstellungen.INI den Pfadeintrag zu den KiK-Daten
allerdings nur dann setzen, wenn KiK auf einem Server installiert ist, der WinXP oder älter als
Betriebssystem hätte und einer der Clients ein Vista-Rechner wäre und umgekehrt.

Beispiel:

[DATENORDNER]
Pfad=//servername/folder/Daten

Die Daten werden in dem für dieses "Server"-Betriebssystem entsprechenden Ordner erwartet.

Hinweis:
"servername" darf in der gegenwärtigen KiK-Version keinen Punkt enthalten.

Nach einer normalen Installation brauchen Sie für den Netzwerkbetrieb Sie die oben beschriebenen Pfadzuweisung nichts einzustellen! Wenn die Zuweisung Pfad= leer bleibt

greift KiK auf den Standardordner der Daten zu, nämlich

"C:/Gemeinsame Dokumente/KiK4/Daten"
(C:/Dokumente und Einstellungen/All Users/Dokumente/KiK4/Daten) *)

Hinweis:
Damit auch unter Vista ff. diese INI gelesen und geschrieben werden kann wurden während der
Installation die Zugriffsrechte für diesen Unterordner Netwzerkeinstellungen auf "JEDER" gesetzt.




Bitte beachten Sie unbedingt folgenden Hinweis beim Update von KiK 4.0 auf 4.1:

Der standardgemäße Ordner für Daten in KiK 4.x unter XP ist

 C:Dokumente und EinstellungenAll UsersDokumenteKiK4Daten

bzw die equivalenten Pfade in anderen Betriebssystemversionen.

Falls notwendig, kann davon abgewichen werden. In KiKAdmin besteht die Möglichkeit,
einen anderen Ordner für die Daten anzugeben. (natürlich erst, wenn die Daten dorthin
kopiert wurden!)

Sollten Sie diese Option in KiK 4.0 genutzt haben, müssen Sie nun für KiK 4.1 (und folgende)
sowohl den Programm- wie auch den Datenordner manuell aktualisieren.

Bitte beachten Sie UNBEDINGT, daß dabei folgenden Dateien NICHT überschrieben werden dürfen:

  DATA0.TPS
  DATA4.TPS
  DATA5.TPS
  PDMS.KIK

Ebenfalls nicht überschrieben werden sollte die Datei

  Netzwerkeinstellungen.INI

da diese die Information über den Datenpfad enthält.





OpLock und Write-Behind-Cache

Es muss das opportunistische  Filelocking (Server) und Write-Behind-Cache (Server u. Clients) abgeschaltet sein.

Tabelle der empfohlenen Registryeinträge:

'Sytem/CurrentControlSet/Services/MRXSmb/Parameters'
 'OplocksDisabled' 1
'System/CurrentControlSet/Services/LanmanServer/Parameters'
 'EnableOplocks' 0
'System/CurrentControlSet/Services/LanmanServer/Parameters'
 'EnableOpLockForceClose' 1
'System/CurrentControlSet/Services/LanmanServer/Parameters'
 CachedOPenLimit' 0
'System/CurrentControlSet/Services/LanmanWorkstation/Parameters'
 'UseOpportunisticLocking' 0
'System/CurrentControlSet/Services/LanmanWorkstation/Parameters'
 'UtilizeNTCaching' 0
'System/CurrentControlSet/Services/Rdr/Parameters'
 'UseWriteBehind' 0
'System/CurrentControlSet/Services/VxD/VREDIR'
 'DiscardCacheOnOpen' 1

Durch eingeschaltetes OpLock und Write-Behind-Cache kann es zu Inkonsistenzen beim Speichern der Daten kommen. Heutige Hardware ist so schnell, daß auf Write-Behind-Cache getrost verzichtet werden kann.

Weiterführene Informationen: http://support.microsoft.com/kb/129202/de (maschinell übersetzter Text)

Eine der besten und ausführlichsten Beschreibungen zu OpLocks im Internet: http://www.dataaccess.com/whitepapers/opportunlockingreadcaching.html  (engl.)

Eine weitere, sehr ausfürhliche Beschreibung zu Einstellmöglichkeiten der OpLock-Settings finden sich in diesem Artikel (engl.).

Ein weiterer Artikel in der Microsoft-KB zu SMB 2.0 auf Windows 7 und Windows Server 2008 R2: http://support.microsoft.com/kb/2618096 (maschinell übersetzt).

Weitere Einstellungen im Netzwerkbetrieb

Wenn KiK in einem freigegebenen Ordner liegt und von einer anderen Maschine aus aufgerufen wird kommt eventuell eine Sicherheitswarnung wie diese:

Diese Sicherheitswarnung wird ausgelöst durch eine Einstellung im Internet Explorer. Sie können diese vermeiden, wenn Sie, wie in der folgenden Grafik dargestellt, ein Häkchen entfernen.

Starten Sie den Internet Explorer, rufen dort über "Extras" bei den  "Internetoptionen" den Karteireiter "Sicherheit" auf (Schritt 1).
Dort wechseln Sie auf "Lokales Intranet" (Schritt 2) und klicken auf den Knopf "Sites" (Schritt 3).

Im dann folgenden Dialogfenster entfernen Sie das Häkchen bei "Intranet automatisch ermitteln". Danach sollten die Häkchen bei "Alle lokalen Sites ... einbeziehen" und "Alle Netzwerkpfade (UNCs) einbeziehen" gesetzt sein. In der Folge wird der Anwender nicht mehr mit der oben aufgeführten Sicherheitswarnung konfrontiert. Allerdings gilt diese Einstellung dann generell für alle Programme, nicht nur für KiK.


Portfreigaben und Änderungen an der Firewall sollten für den Serverbetrieb von KiK nur dann notwendig sein, wenn Sie vom Standard abweichende Ports nutzen wollten. Über folgenden Link finden Sie weitere Informationen zu Firewall Exceptions in Windows Server 2008:

http://support.microsoft.com/kb/947709 (maschinell übersetzter Text)

----
*) Dieses CMS läßt keinen Backslash zu, daher sind die Pfadangaben mit / geschrieben.

Startseite > Technische Informationen > Informationen zu Netzwerkeinstellungen

Letzte Änderung:
August 09. 2017 17:08:17

Powered by CMSimple
Aktuelles:

KiK 5 steht vor der Veröffentlichung
Die neue Version KiK 5 geht jetzt in den erweiterten Beta-Test.

KiK 4.9 für Windows
Zum 01. 07. 2014 wird die neueste Version KiK 4.9 veröffentlicht. Sie enthält über 50 weitere Produkte.

KiK 4.8 für Windows
Zum 01. 11. 2013 ist die neueste Version KiK 4.8 veröffentlicht.

KiK 4.7 für Windows - neue Version erschienen
Am 02. 01. 2013 wurde die neueste Version KiK 4.7 veröffentlicht.

KiK 4.6.0.3 Win - neue Version erschienen
Datum: 27.0.1.2012
Neu: RegimeTplOv - ein Werkzeug für die Apotheke, mit dem lesend auf die Regimevorlagen der Stationen zugegriffen werdn kann, und sich für Beratungen or Ort vorzubereiten.

KiK 4.6 Win - neue Version erschienen

Am 01.07.2011:
56 neu aufgen. Produkte,
7 neue Substanzen
sowie die Möglichkeit, aus einem PDMS / KIS die Patientenstammdaten per SOAP an KiK zu übergeben

KiK 4.5 Win - neue Version erschienen

Zum 01.01.2011 sind die neuen Versionen KiK 4.5 DE, AT erschienen. Einzelheiten über die neuen Funktionen finden Sie hier

KiK 4.1.2 Win am 06.06.2010 veröffentlicht.
KiK 4.1 Win am 01.02.2010 veröffentlicht.

Diese Version ist ein kostenfreies Update für alle bisherigen KiK 4.0-Kunden.

Neue Produkte: u. a. Remicade, Esmeron, Doribax, Flomepizole.

Neue Programmfunktionalität: KiK kann auf Wunsch regelmäßig automatisch nach einem Update suchen. Wenn ein Update verfügbar ist, wird der EDV-Administrator per Mail benachrichtigt.


KiK Version 4.0 CH und AT am 01.10.2009 veröffentlicht.

KiK 4.0 CH beinhaltet:

10 weitere Substanzen wie:
Diclofenac, Bivaluridin, Caspofungin, Protein C u.a.

Über 120 neue Produkte wie:
Angiox, Candicas, Ceprotin, Aggrastat

KiK 4.0 AT beinhaltet:

10 weitere Substanzen wie:
Azithromycin, Pantoprazol, Tirofiban, Voriconazol u.a.

Über 160 neue Produkte wie:
Zithromax, Zurcal, Vfend, Octanate


Neue Funktionalitäten wie:
- Schnittstelle zu PDM-Systemen
- graphische Darstellung der Applikation der Produkte über Inline-Filter

- verbesserte Nutzung auf Terminalserver